Betriebliche Krankenversicherung

Mit der betrieblichen Kranken­ver­sicherung, bieten Sie eine inter­es­san­ten Mehrw­ert für Ihre Beschäftigten. Ihre Mitar­beit­er und auch Sie selb­st, kön­nen aus einem bre­it­en Ange­bot der betrieblichen Kranken­ver­sicherung schöpfen.

Sie befind­en sich hier:

Betriebliche Krankenversicherung: Kurz erklärt

bkv kurz erklärt
  • Im Leis­tungs­fall brauchen Sie nichts zu tun. Ihr Mitar­beit­er und die Allianz rech­nen miteinan­der ab.
  • Die bKV kann entwed­er für alle Mitar­beit­er oder für eine fest­gelegte Gruppe gel­ten.
  • Die Mitar­beit­er prof­i­tieren von ein­er arbeit­ge­ber­fi­nanzierten Zusat­zleis­tung. Ohne Gesund­heit­sprü­fung und Wartezeit­en!
  • Im Leis­tungs­fall brauchen Sie nichts zu tun. Ihr Mitar­beit­er und die Allianz rech­nen miteinan­der ab.

Betriebliche Kranken­ver­sicherung

Was Arbeitnehmern wichtig ist

Firmen profitieren von bKV

Von ein­er bKV prof­i­tieren Fir­men mehr als gedacht – zu diesem Ergeb­nis kommt eine aktuelle Studie der Gesellschaft für Kon­sum­forschung (GfK), die sie im Auf­trag der Allianz mit 2600 Arbeit­nehmern und -gebern durchge­führt hat.

Besser als ein Dienstwagen

Für Arbeit­nehmer ist die betriebliche Kranken­ver­sicherung die drit­twichtig­ste Per­son­alzusat­zleis­tung (nach bAV und VL). Und mit Kosten von 150 Euro pro Jahr je Mitar­beit­er ist sie gün­stiger als der oft ange­botene Dienst­wa­gen.

bKV steigert Attraktivität

Arbeit­ge­ber mit ein­er betrieblichen Kranken­ver­sicherung wer­den von Ihren Mitar­beit­ern deut­lich häu­figer weiter­empfohlen. Somit erhöhen Sie mit der bKV die Attrak­tiv­ität Ihres Unter­nehmens beim Per­son­al­re­cruit­ing.

bKV senkt Fluktuation

Die bKV wirkt sich pos­i­tiv auf die Mitar­beiterbindung aus: Die Fluktuations­quote in Unternehmen mit bKV liegt bei 3,4 Prozent und ist damit nur halb so hoch wie im Gesamt­durch­schnitt aller befragten deutschen Unternehmen.

bKV wichtiger als Image

Per­son­alzusat­zleis­tun­gen wie die bKV sind Arbeit­nehmern wichtiger als das Image und wichtiger, als es die Arbeit­geber ver­muten. Das bewies eine Studie der Gesellschaft für Konsum­forschung (GfK).

Am liebsten Allianz

Die Befra­gung der GfK von 600 Arbeit­gebern ergab: Die Allianz ist der präferierte Anbi­eter für die bKV. Sie kommt sowohl für Arbeit­ge­ber (31 Prozent) als auch für Arbeit­nehmer (39 Prozent) am häu­fig­sten in Frage.

Gut zu wis­sen

Warum eine betriebliche Krankenversicherung sinnvoll ist

Gute Mitar­beit­er find­en und binden ist eine Her­aus­forderung.

Die besten Mitar­beit­er für Ihr Unternehmen zu find­en wird immer schwieriger. Sie dauer­haft zu binden ist eine Her­aus­forderung. Mit ein­er betrieblichen Kranken­ver­sicherung (bKV) steigern Sie Ihre Attrak­tiv­ität als Arbeit­ge­ber deut­lich.

1. Mitarbeiter finden.

Für qual­i­fizierte, begehrte Fachkräfte steigt die Attrak­tiv­ität Ihres Unternehmens deut­lich. Zudem wer­den Arbeit­ge­ber mit bKV häu­figer von den eige­nen Mitar­beit­ern weit­eremp­fohlen

2. Mitarbeiter binden.

Ihre Mitar­beit­er sind zufrieden und motiviert. Das Inter­esse, den Arbeit­ge­ber zu wech­seln, sinkt — zu Ihrem Vorteil.

3. Soziale Verantwortung übernehmen.

Die Leis­tun­gen der geset­zlichen Kranken­versicherung reichen oft nicht aus. Mit der bKV sor­gen Sie ver­ant­wor­tungsvoll für die Gesund­heit Ihrer Mitar­beit­er. Das nutzt jedem Einzel­nen und damit auch Ihrem Unternehmen.

Leis­tun­gen der betrieblichen Kranken­ver­sicherung

11 Starke bkV-Bausteine

ZAHNVORSORGE

gesunde Zähne tra­gen viel zu Gesund­heit und Wohlbefind­en bei.

ZAHNERSATZ

Vari­anten: PLUS 70%; BEST: 90%

VORSORGE

Schwere Krankheit­en frühzeit­ig erken­nen.

KRANKENHAUS BEI UNFALL

Auch nach einem Unfall die best­mögliche Betreu­ung nutzen.

VORSORGEEXTRA

Zusät­zliche Vor­sorge — ger­ade auch bei Stress und Rück­en­prob­le­men.

KRANKENHAUS

Mit dem Sta­tus “Pri­vat-Patient” von opti­maler Ver­sorgung prof­i­tieren.

HEILPRAKTIKER

Heilung mit alter­na­tiv­en Behand­lungsmeth­o­d­en.

KRANKENTAGEGELD

Finanzielle Risiken bei län­ger­er Krankheit reduzieren.

SEHHILFE

Weil eine gute Sehhil­fe auch für die Sicher­heit wichtig ist.

REISE

Ob geschäftlich oder pri­vat: Auf Reisen die opti­male medi­zinis­che Ver­sorgung sich­er­stellen.

  • Sie entschei­den als Arbeit­ge­ber, welche Bausteine am besten zu Ihrem Unternehmen passen
  • Beitrags­be­freiung in ent­gelt­freien Zeit­en für alle Bausteine möglich

Als Arbeit­ge­ber kön­nen Sie für Ihre Mit­arbeiter aus elf Bausteinen wählen – ohne Gesund­heit­sprü­fung und ohne Wartezeit­en. Gerne berat­en wie Sie per­sön­lich.

Drei beson­dere Vorteile

Das spricht für die betriebliche Krankenversicherung der Allianz

betriebliche-krankenversicherung-arbeitgebervorteile

11 leis­tungsstarke und frei kom­binier­bare Bausteine

fm-betriebliche-krankenversicherung-3818-151x238px_
betriebliche-krankenversicherung-ohne-wartezeiten

Absicherung ohne Gesund­heit­sprü­fung und Wartezeit­en

Die bKV der Allianz

Vorteile für Arbeitgeber und Mitarbeiter

Arbeitgeber

betriebliche-krankenversicherung-arbeitgeber-vorteile
  • Sie entschei­den als Arbeit­ge­ber, welche Bausteine am besten zu Ihrem Unternehmen passen
  • Steigerung der Mitar­beit­erzufrieden­heit und Weit­erempfehlungs­bere­itschaft
  • Effiziente und kostengün­stige Per­son­alzusat­zleis­tung
  • Sofort und immer wieder erleb­bare Mehrw­erte
  • Aufwände als Betrieb­saus­gaben steuer­lich abset­zbar
  • Auf­nahme ohne Gesund­heit­sprü­fung und Wartezeit­en
  • Schließen wichtiger Ver­sorgungslück­en
  • Umfan­gre­iche Leis­tun­gen
  • Absicherung von Fam­i­lien­ange­höri­gen kostengün­stig möglich
  • Kom­fort­able App für den Leis­tungs­fall

Arbeitnehmer

betriebliche-krankenversicherung-arbeitnehmer-vorteile

Unsere bKV-Experten erk­lären

Warum ist die bKV der Allianz so einfach und leistungsstark?

Unsere bKV-Experten erk­lären Ihnen, wie eine bKV funk­tion­iert und warum die bKV der Allianz so ein­fach, leis­tungsstark und in Summe einzi­gar­tig ist.

Betriebliche Kranken­ver­sicherung

Ausgewählte Services der Allianz

Unser Serviceversprechen

Jede Ihrer Fra­gen zum The­ma Steuern und Arbeit­srecht wird beant­wortet.
Vor der Ein­führung ein­er bKV in Ihrem Unternehmen ergeben sich möglicher­weise steuer­liche und arbeit­srechtliche Fra­gen. Oder Unklarheit­en bei der Inte­gra­tion der bKV in Ihre Lohn­buch­hal­tung. Wir ver­sprechen Ihnen: wir lassen Sie nicht alleine und beant­worten jede Ihrer Fra­gen.

Digitale Services

Auf der bKV-Microsite mit dem Logo Ihres Unternehmens haben Ihre Mitar­beit­er alle Infor­ma­tio­nen und Doku­mente zur bKV zur Hand. Mit der Möglichkeit, Rech­nun­gen ein­fach dig­i­tal per Smart­phone-App einzure­ichen, liefern Sie Ihren Mitar­beit­ern zusät­zlich ein gutes Stück Inno­va­tion. Mehr Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie im bKV-Film.

Gesundheitskarte

In Unternehmen mit mehr als 50 Mitar­beit­ern und einem Paket von min. 7,00 EUR/Mitarbeiter bieten wir die bKV-Gesund­heit­skarte an. Sie gibt jedem Mitar­beit­er einen Überblick über indi­vidu­elle Leis­tun­gen. Außer­dem ste­hen Ihnen und Ihrer Belegschaft tele­fonisch unsere Ser­vices „Per­sön­lich­es Arzt­ge­spräch“ und die Allianz Hot­line zur Ver­fü­gung.

Betriebliche Kranken­ver­sicherung

Praxisbeispiele

Interview

Herr Hen­del, Sie sind Per­son­alleit­er bei der Mer­ca­teo AG. Warum bieten Sie Ihren Mitar­beit­ern eine betriebliche Kranken­ver­sicherung?
Die Suche nach exzel­len­ten Mitar­bei­t­erin­nen und Mitar­beit­ern wird für Mer­ca­teo, je nach Stan­dort, durch orts­be­d­ingte Fak­toren erschw­ert: sei es die Vielzahl an Wet­tbe­wer­bern in München oder das struk­turschwächere Umfeld in Köthen in Sach­sen-Anhalt. Wir haben nach einem stan­dor­tun­ab­hängi­gen, unschlag­baren Ein­stel­lungsar­gu­ment gesucht – und sind bei der bKV der Allianz fündig gewor­den.

Warum ist dieses Ange­bot das richtige für Sie?
Die bKV ist eines unser­er Erfol­gsrezepte zur Fachkräfte-Rekru­tierung und Mitar­beit­erbindung. Schon in den Auss­chrei­bun­gen, vor allem aber im Vorstel­lungs­ge­spräch the­ma­tisiert Mer­ca­teo seine betrieblichen Zusatzange­bote. Dabei erk­lären wir, was eine bKV ist und welche Leis­tun­gen sie enthält. Her­vorge­hoben wird die voll­ständi­ge Kostenüber­nahme durch Mer­ca­teo als Arbeit­ge­ber und die ver­trauliche Abwick­lung aller Rech­nun­gen zwis­chen dem Mitar­beit­er und der Allianz.

Und wie reagieren die Bewer­ber?
Kaum ein Bewer­ber ken­nt die bKV – aber dieses Ange­bot find­en alle richtig toll.

Welche Leis­tun­gen kön­nen Ihre Mitar­beit­er ver­sich­ern?
Wir haben uns für die Vor­sorge­bausteine Sehhil­fe, Vor­sorge Heil­prak­tik­er, Zah­n­er­satz und Reise entsch­ieden – eine ide­ale Kom­bi­na­tion, die die Mitar­beit­er deut­lich bess­er ver­sichert und finanziell ent­lastet.

Attraktiv als Arbeitgeber

Das mit­tel­ständis­che Unternehmen M. aus Mün­ster hat 60 Mitar­beit­er – doch Azu­bis und neue Fachkräfte für die Pro­duk­tion sind schw­er zu find­en. Darum wirbt Fir­menin­hab­erin Car­olin M. in Stel­lenauss­chrei­bun­gen mit der betrieblichen Kranken­ver­sicherung: Neue Kol­legin­nen und Kol­le­gen prof­i­tieren von den Bausteinen Vor­sorge und Zah­n­vor­sorge sowie Kranken­haus bei Unfall. Die Mitar­beit­er wis­sen die neue Vor­sorge-Option zu schätzen – das merkt Car­olin M. auch an den neuen Bewer­bun­gen: Sie kom­men oft aus dem Umfeld der Mitar­beit­er, die das Unternehmen weit­eremp­fohlen haben.

Mitarbeiter binden

Als Geschäfts­führer eines Pflege­di­en­stleis­ters aus Berlin zahlt Heinz K. ein branchenüblich­es Gehalt. Ihm ist klar, dass seinen Mitar­beit­ern nicht viel Geld für effek­tive Gesund­heitsvor­sorge bleibt. Heinz K. hat sich für den Abschluss des bKV-Bausteins Zah­n­er­satz entsch­ieden, da er weiß, wie teuer ger­ade Zah­n­er­satz ist. Eine Entschei­dung, die einige sein­er Angestell­ten viel Geld ges­part hat. Denn von den Kosten für Zah­n­er­satz über­nahm die geset­zliche Krankenkasse nur einen Teil, die Zuzahlung kon­nte durch die bKV deut­lich reduziert wer­den. Auf diese Zusatz­ab­sicherung Ihres Arbeit­ge­bers wollen die Kol­le­gen nicht mehr verzicht­en.

Umfassende Leistungen

Andrea P. arbeit­et bei einem Immo­bilienun­ternehmen mit 16 Mitar­beit­ern. Dass der Fir­menin­hab­er eine betriebliche Kranken­ver­sicherung der Allianz mit dem Tarif Vor­sorge anbi­etet, hat das Leben von Andrea P. verän­dert: Bei der Hautkreb­svor­sorge führte ihr Hau­tarzt dank des Vor­sor­ge­tar­ifs erst­mals eine Video­der­matoskopie durch, wo vorher die Lupe reichen musste. So ent­deck­te der Arzt einen frühen Hautkrebs – zum Glück rechtzeit­ig, er kon­nte ent­fer­nt wer­den. Andrea P. ist dankbar, dass ihr Arbeit­ge­ber für sie und ihre Kol­le­gen eine bKV abgeschlossen hat. Die Vor­sorge­un­ter­suchun­gen ohne Zuzahlun­gen sind für sie sei­ther ein Pflicht­ter­min.

Häu­fige Fra­gen

Was möchten Sie gerne wissen?

Ab wie vie­len Mitar­beit­ern kann ich eine bKV abschließen?

Unternehmen ab 5 Mitar­beit­ern kön­nen aus fes­ten Tar­if­paketen das für sie passende Ange­bot wählen. Unternehmen ab 10 Mitar­beit­ern kön­nen die elf bKV-Bausteine indi­vidu­ell kom­binieren.

Mit welchen Steuern muss ich für eine betriebliche Kranken­ver­sicherung rech­nen?

Um die für Ihr Unternehmen opti­male Lösung zu find­en, sprechen Sie bitte mit Ihrem Ver­mit­tler, der Ihnen gerne ein unverbindlich­es Ange­bot unter­bre­it­et. Die Beiträge zu ein­er bKV gel­ten als Bar­lohn und sind als geld­w­ert­er Vorteil zu ver­s­teuern.

Woher weiß ich, ob meine Mitar­beit­er eine solche Kranken­ver­sicherung über­haupt wertschätzen?

Umfra­gen und Stu­di­en zeigen, dass sich eine über­wiegende Anzahl der geset­zlich Kranken­ver­sicherten  eine Zusatz­ab­sicherung wün­schen, sich diese aber oft nicht leis­ten kön­nen. Manche wer­den auch wegen Vor­erkrankun­gen aus­geschlossen. Mit ein­er bKV zeigen Sie, dass Sie den Bedarf und die Bedürfnisse Ihrer Mitar­beit­er erken­nen und sie unter­stützen wollen – diese Wertschätzung nehmen die Mitar­beit­er wahr.

Wie hoch ist der Ver­wal­tungsaufwand der betrieblichen Kranken­ver­sicherung?

Ihr Aufwand ist ger­ing: Sie melden bei Ver­trags­be­ginn nur ein­mal form­los die Mitar­beit­er, die eine bKV erhal­ten sollen. Kom­men Mitar­beit­er hinzu oder schei­den aus, teilen Sie uns das eben­falls form­los mit. Wer­den Leis­tun­gen von den Mitar­beit­ern beansprucht, küm­mert sich die Allianz darum – wir sind der Ansprech­part­ner für Ihre Mitar­beit­er und berück­sichti­gen dabei selb­stver­ständlich auch die daten­schutzrechtlichen Belange Ihres Unternehmens. Für Fra­gen Ihrer Belegschaft ste­ht außer­dem unsere Mitar­beit­er-Hot­line von 8 bis 20 Uhr zur Ver­fü­gung.

Was passiert mit der bKV, wenn meine Mitar­beit­er in Elternzeit oder andere ent­gelt­freie Zeit­en sind?

Bei der bKV der Allianz kön­nen Sie die Option „Beitrags­be­freiung“ abschließen (Kosten: ca. 4% der Beitragshöhe).

Der Vorteil für Sie und Ihre Mitar­beit­er: Sie müssen während der ent­gelt­freien Zeit­en keine Beiträge zahlen. Ihre Mitar­beit­er prof­i­tieren den­noch weit­er­hin von den Leis­tun­gen der bKV.